Seit 3.1.2022 füllen wir unseren Speicher und das bislang angeschlossene Netz mit Wasser. Zur Aufbereitung des Wassers kommt unsere stationäre Umkehrosmoseanlage zum Einsatz. Sie liefert demineralisiertes und voll enthärtetes Wasser, was wir für das Leitungsnetz und eine optimale Funktionsweise der technischen Anlage brauchen.

Der Speicher fasst 63 m³, die Heizzentrale 15 m³ und das bislang angeschlossene Netz 25 m³ Wasser. Also werden im ersten Schritt insgesamt 103 m³ Wasser aufbereitet. Der Prozess wird mehrere Tage in Anspruch nehmen, bis die gesamte Menge produziert ist und die Speicher gefüllt sind.

Wenn das ganze gut funktioniert, denken wir darüber nach, auch jedem Kunden das Wasser für sein hausinternes Leitungsnetz zur Verfügung zu stellen. Dies hat Vorteile für eine gut funktionierende Heizungsanlage.

THW

 

Umkehrosmoseanlage im Heizhaus:

20220104_094128_bearbeitet.jpg

 

 

 

 

 

 

Aufgrund der Witterung und der bevorstehenden Weihnachtspause machen Fa. Rath und Fa. Omexon nun erstmal Winterpause.


Ihrem großen Einsatz -auch bei sehr widrigen Verhältnissen- ist es zu verdanken, dass noch alle Gräban in den öffenlichen Flächen geschlossen werden konnten.
2021 11 24 002 Kopie 800x600Ein großer Dank an die beiden Kolonnen mit Ihren Kapos und Mitarbeitern !

 

 

In 2022 geht es bei geeigneter Witterung in der Kirchsteige von unten her sowie in der Schlossbergstraße weiter.

 

 

 

 

 

Im Dezember 2021 wurde von Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, das bisher geplante Versorgungsnetz noch in die Ortbereiche Sonnenhalde und Knieslen

zu erweiterern. Dies ist der letzte "weiße Fleck" im Ort, dessen Realisierung bisher noch in Frage stand.

 

Nachdem auch hier in letzter Zeit zunehmendes Interesse an Versorgungsanschlüssen geäußert wurde, werden wir nun nochmal konkret den Bedarf erfassen.

Es ist aber jetzt schon relativ sicher abzusehen, dass sich diese Investition ausreichend wirtschaftlich darstellen lässt. Daher könnten die Arbeiten in diesem Abschnitt voraussichtlich etwa Ende 2022 ohne Unterbrechung direkt fortgesetzt werden.

 

Hier sehen Sie, um welches Gebiet und welche Grundstücke es sich handelt:

Lageplan Erweiterung 2022

Wollen Sie dabei sein ?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit Christoph Kugler auf.

Viele weitere Informationen und die Möglichkeit, Ihren Anschluss anzufragen, finden Sie hier

 

 Das Projekt Bürgerenergie Schopfloch wird konkret

 

Mancher Bürger hatte schon befürchtet, dass sich das Projekt Nahwärme im Sande verlaufen habe.

Um so bemerkenswerter die Entwicklung des Jahres 2021.

Mit dem symbolischen Spatenstich startete im April 2021 der Bau des Nahwärme - und Glasfasernetzes in Schopfloch.

Seither wird für alle unübersehbar Straße für Straße abgearbeitet.

Die Bauarbeiten für die Heizzentrale laufen seit Juni 2021 und liegen aktuell im Zeitplan.

Es wurden stand Dezember 2021 2800 km Hauptleitung verlegt und 57 Haushalte angeschlossen.

Die nächsten Bauabschnitte nach der Winterpause werden die Bereiche Schloßbergstraße und Kichsteige betreffen.

Sollte alles ideal weiterlaufen, könnten die ersten Haushalte südlich der Hauptstraße ab ca. Februar 2022 mit Wärme versorgt werden.

Ein besonderer Dank gilt allen, die zum Gelingen des Projekts beitragen.

Allen voran die unermüdlichen ehrenamtlichen Vorstände, die beteiligten Planer und Handwerker.

Aber auch vielen Dank allen Bürgern für den besonnen Umgang mit den baubedingten Verkehrseinschränkungen im Ort .

Das Projekt Bürgernergie Schopfloch begann mit der Planung schon im Jahr 2013, die Thematik ist aber aktueller denn je.

Ihre Bürgerenergie Schopfloch

Beitrag eines Genossenschaftsmitglieds

 

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft – Werden Sie Teilhaber der Genossenschaft

 

Lokal verankert, ihren Mitgliedern verpflichtet und demokratisch organisiert – diese Merkmale prägen die junge Genossenschaft Bürgerenergie Schopfloch eG.

 

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele.“ Diese Überzeugung teilen Genossenschaften seit 170 Jahren. Und mit dieser Überzeugung wurde die Bürgerenergie Schopfloch eG gegründet.

 

Das Fundament der Genossenschaft ist die Mitgliedschaft. Als Mitglied können Sie sich mit einem oder mehreren Geschäftsanteilen an der Bürgerenergie Schopfloch eG beteiligen.  Damit tragen Sie zum Erfolg der Genossenschaft bei und können an demokratischen Entscheidungsprozessen mitwirken.

 

Die Bürgerenergie Schopfloch eG hat eine große Investition vor sich. Die Mitglieder machen diese Investition mit ihrer Beteiligung stabiler.

 

Tragen auch Sie zum Gelingen bei und beteiligen Sie sich an der Genossenschaft und damit am Nahwärmenetz. Mitglied können Sie auch ohne Wärmebezug werden.

 

Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe durch Zeichnung von Geschäftsanteilen– bei Interesse wenden Sie sich bitte an

Christoph Kugler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 01577 2706917) oder Helmut Kugler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Es geht voran – sind Sie dabei? Gerne als Wärmekunde oder unterstützend als Mitglied der Genossenschaft. Wir freuen uns auf Sie, auch wenn Sie keine Wärme beziehen werden….

 

 

 



Aktuelle NEWS