Das Konzept steht und ist realisierbar !

Mit der Informationsveranstaltung am 31. Januar startet das Angebot an alle Bürger, einen Anschluss zu bestellen.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, im April eine Übersicht über die beauftragten Nahwärmeanschlüsse und damit die bestellte Wärmemenge zu bekommen.
In der Summe braucht die Genossenschaft eine Abnahme von etwa 7.100 MWh Wärme pro Jahr um wirtschaftlich arbeiten zu können.

Ausserdem sind wichtige Grundlagen für die Realisierung des Projekts bereits schon "auf den Weg gebracht".

So wurde z.B. vom Gemeinderat der Aufstellungsbeschluss zum notwendigen Bebauungsplan verabschiedet. Dieser Plan ist wiederum die Basis für die Konzeption und Aufstellung der Heizzentrale und der Solaranlage.
Vieles läuft also schon.

Alles hängt jedoch davon ab, dass sich nun genügend Bürger und Betriebe der geplanten Genossenschaft anschließen und Ihr Gebäude mit Wärme versorgen lassen.

Danach wird das Vorhaben konkret gestartet. 
Kommt die nötige  Abnahmemenge zusammen, dann ist folgender Ablauf geplant:
  • Mitte 2018 endgültige Beauftragung des planenden Ingenieurbüros
  • Genehmigungs-und Ausführungsplanung und Vorbereitung der Bauarbeiten bis Frühjahr 2019
  • Beginn der Arbeiten an Heizzentrale und Rohrnetz im Frühjahr 2019
  • Erste Hausanschlüsse und Versorgung ab Ende 2019
  • Weitere Arbeiten und Fertigstellung des Netzes bis etwa Mitte 2020
So haben wir das vorgesehen.
Die Weichen sind gestellt, damit der Bebauungsplan, alle Genehmigungen etc. rechtzeitig vorliegen und dieser Ablaufplan eingehalten werden kann.









Aktuelle NEWS